Regionale Wirtschaftsgemeinschaften

Ein praktisches Konzept für ein zukunftsfähiges Wirtschaften, das gelebt werden will

Gründung der ReWiG München als Genossenschaft

Ein wachsendes Team von engagierten Menschen ist aktiv dabei, die ReWiG München als Genossenschaft zu gründen und aufzubauen.

Kreative Mitarbeit kann jetzt mitgestalten

Einerseits: Das Konzept, wie Sie hier lesen können, ist detailliert in seinen Zusammenhängen beschrieben. Wir laden also nicht zu Grundsatz-Diskussionen ein, sondern zur Umsetzung dieses Konzepts. Und andererseits: Die Abbildung des Konzepts auf der Welt, wie wir sie momentan vorfinden, ist in fiskalischer wie auch rechtlicher Hinsicht eine Aufgabe mit Seltenheitswert! Die Kunst besteht darin, sich im zulässigen und erfolgsversprechenden Raum zu bewegen, ohne womöglich einen Deut an den zugrunde liegenden Ideen von Verbundenheit und Kooperation aufzugeben.

Finanzierung in der aktuellen Phase

Die Mitarbeit ist derzeit ehrenamtlich und erfolgt in jeder Hinsicht "auf eigene Gefahr" (in Bezug auf Bezahlung wie auch auf Selbsterfahrung). Die vorab erbrachte Arbeit kann später vergütet werden, wenn es die finanzielle Situation erlaubt – eine diesbezügliche Erwartungshaltung wäre momentan nicht angebracht.

Von Personen und Prozessen

Es gibt (derzeit) keine Leitlinie, die vorschreibt, was die ReWiG ganz genau ist. Es gibt das Konzept als Grundidee und viele Möglichkeiten, diese Idee umzusetzen. Jede(r), der / die mitarbeitet und mitdenkt, trägt zur konkreten Gestaltung der ReWiG bei. Aus den Menschen, die jetzt mittun, wird sich aller Voraussicht nach der Vorstand, der Aufsichtsrat sowie weitere wichtige Arbeitsgruppen und Ausschüsse bilden – deren Arbeit dann auch vergütet werden soll. Auch dafür wird ein Konzept erarbeitet.

Die Arbeitskreise der ReWiG München

AK Wirtschaft und Finanzen

Aufgaben: Businessplan der ReWiG, Finanzierung, Risikoabschätzung, interne Organisation (zusammen mit dem AK interne Kommunikation), Businesspläne prüfen.

Kontaktperson: Jörn Wiedemann

AK Gemeinwohl-Kriterien

Aufgaben: Katalog von Kriterien zur Messung / Beurteilung von Nachhaltigkeit und Zukunfts­fähigkeit aufstellen (branchenübergreifend und branchenspezifisch). Liste von weiteren Quellen (Menschen, Websites, Bücher) pflegen, auf die wir nach Bedarf zurückgreifen können. Aufbau und Begleitung von Unternehmen (in Kooperation mit der Akademie für zukunftsfähiges Wirtschaften).

Kontaktperson: Anna-Lisa Schmalz

AK Recht (Bafin, Geno)

Aufgaben: Satzung, Geschäftsordnungen, Ausgabebedingungen REALO, Genussrechte, Kontakt zum Genossenschaftsverband.

Kontaktperson: Anna-Lisa Schmalz

AK Externe Kommunikation

Aufgaben: Erstellen Kurzportrait, Texte, Artikel, Fallbeispiele, Infomaterial, Inhalte der Website, Marktanalyse, Ansprache von Unternehmen, Investoren, Kunden, Multiplikatoren und Unter­stützerInnen.

Kontaktperson: Britta-Marei Lanzenberger

AK Interne Kommunikation

Aufgaben: Supervision, Leadership-Kriterien, interne Organisation (zusammen mit dem AK Wirtschaft und Finanzen), Unterstützung bei Konflikten.

Kontaktperson: Inga Dalhoff

AK IT

Aufgaben: Auswahl, Installation, Konfiguration und Betrieb der Software für die ReWiG incl. der Software für die Tauschgemeinschaft (Cyclos); Unterstützung der AnwenderInnen.

Kontaktperson: Tim Reeves

Kontaktdaten des Initialteams

Jörn Wiedemann, Tel. 089 121 901 26, jwmpeh

Anna-Lisa Schmalz, Tel. 08131 367 01 43, alsrwg

Britta-Marei Lanzenberger, Tel. 089 46 13 82 82, bmlrwg

Tim Reeves, Tel. 08131 273 529, timrwg

Inga Dalhoff, Tel. 089 71 93 09 33, idacom